Fachkräfteportal Brandenburg: Arbeit, Bildung & Leben
Welcome Assistent

News

"Nicht erst seit der Coronavirus-Pandemie wissen wir, wie wichtig Pflegefachkräfte für unser Land sind und wie sehr sie gebraucht werden." (Dr. Franziska Giffey - Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Fachkräfte in der Pflege werden auch in Brandenburg gesucht: 

Die Gewinnung neuer Lehrkräfte für den Schuldienst im Land Brandenburg hat auch in der aktuellen Zeit höchste Priorität.

Ergänzend zur Hotline des Bildungsministeriums können sich Interessenten in jedem der vier Schulämter des Landes direkt zu allen Fragen rund um Bewerbung und Einstellung in den Schuldienst der einzelnen Schulamtsregionen informieren.

☎️ mbjs.brandenburg.de/aktuelles/pressemitteilungen.html

Unternehmen, die polnische Grenzpendler beschäftigen, bekommen ab sofort (Stand 27.3.2020) eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 65 Euro pro Tag. Hinzu kommen 20 Euro täglich für jedes sich im Land Brandenburg aufhaltende Familienmitglied der Beschäftigten. Damit soll der durch den Aufenthalt entstehende Mehraufwand zum Beispiel für Unterbringung in Hotels oder Pensionen, Verpflegung oder sonstige Mehrkosten pauschal ausgeglichen werden. Berufspendler unterliegen einer 14-tägigen Quarantäne in Polen. Sie könnten dann nicht mehr in Brandenburg arbeiten.

Die Auszahlung der Unterstützung…

Die Plattform stellt den Kontakt zwischen Landwirten und Bürgerinnen und Bürgern her, deren bisheriger Erwerb aufgrund der Corona-Krise weggefallen ist, um sie für Pflanz- und Erntearbeiten in der Landwirtschaft zu vermitteln.

Über eine regionale Suche finden Landwirte und Helfer zusammen. Die Plattform ist unter www.daslandhilft.de online und steht bundesweit zur Verfügung. Es werden keine Registrierungs- oder Vermittlungsgebühren erhoben. Ziel ist eine schnelle, kostenlose sowie vor allem zuverlässige Hilfe und Vermittlung von Menschen, die Hilfe brauchen und die Hilfe bieten.

Brandenburger Eltern, die ihre Kinder derzeit nicht in eine Notbetreuung geben können, sollen ab April vorerst keine Beiträge zahlen müssen. Für die Dauer der Kita-Schließungen würden sie von Beiträgen freigestellt, kündigte Bildungsministerin Britta Ernst am Mittwoch nach Gesprächen mit den Kommunen an.

Seit einer Woche sind Kitas wegen der Corona-Krise geschlossen, es gibt aber eine Notbetreuung für Kinder von Eltern wichtiger Berufe, etwa im Gesundheitswesen, bei der Polizei oder im Einzelhandel. Derzeit sind rund 7,1 Prozent der 187.000 Kinder, welche aktuell im Land Brandenburg betreut…