Start des neuen dualen Studiengangs „Verwaltungsinformatik“

07.02.2018

Ab dem Wintersemester 2018/2019 startet an der Technischen Hochschule Wildau der neue duale Bachelorstudiengang „Verwaltungsinformatik“ mit 35 Studienplätzen vom Land Brandenburg und den Kommunen. Bewerbungen sind ab sofort online möglich. Die Bewerbungsfrist für dieses Wintersemester ist der 28. Februar 2018.

Mit diesem umfassenden, qualitativ hochwertigen Studiengang soll jungen Menschen der Region ein attraktives Angebot für eine berufliche Perspektive im Öffentlichen Dienst Brandenburgs mit einer hohen Verwendungsbreite und attraktiven Aufstiegsmöglichkeiten unterbreitet werden.

Die zukünftigen Verwaltungsinformatikerinnen und -informatiker sind die Schnittstelle zwischen Verwaltung und Informatik. Das Studium – eine Kombination aus zwei Drittel informationstechnischen Inhalten und einem Drittel beamtenrechtliche Laufbahnausbildung – ist auf sieben Semester ausgelegt, wovon mindestens zwei Semester in Form von berufsspezifischen Praktika in unterschiedlichen IT-Fachbereichen absolviert werden. Die Studierenden werden zu Beamtinnen und Beamten auf Widerruf ernannt und erwerben sowohl den akademischen Grad „Bachelor of Science“ als auch die Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsinformatikdienst in der Landesverwaltung.

Nähere Informationen und Stellenangebote, sowie eine Auflistung der Einstellungsbehörden auf kommunaler Ebene, die voraussichtlich Bewerber/innen einstellen werden, finden Sie auf den Seiten der Technischen Hochschule Wildau.