200 neue Arbeitsplätze für Brandenburg

30.08.2013

„Das Verteilzentrum von Rossmann in Wustermark mit 200 neuen Arbeitsplätzen ist ein schöner Ansiedlungserfolg für Brandenburg. Die Logistik im Land boomt. Brandenburg und Berlin zählen gemeinsam zu den Top-3-Logistikstandorten Deutschlands. Die günstige Verkehrslage, eine moderne Infrastruktur, branchenrelevantes Wissenschafts- und Forschungspotential und modernes Verkehrsmanagement sind gute Gründe für Unternehmen, hier zu investieren“, erklärte Wirtschaftsminister Ralf Christoffers anlässlich des Richtfests von Rossmann in Wustermark (Kreis Havelland). Das Unternehmen baut dort ein 24.000 Quadratmeter großes Verteilzentrum auf einer Gesamtfläche von 60.000 Quadratmetern. Das Unternehmen will 2014 mit zunächst 200 Mitarbeitern den Betrieb aufnehmen.

„Wir freuen uns über die Investition von Rossmann in Wustermark“, sagte der Sprecher der ZAB-Geschäftsführung, Dr. Steffen Kammradt. „Damit setzt sich die Reihe namhafter Logistikinvestitionen wie Siemens, Amazon und Dachser fort. Die Branche ist zu einem Job-Motor für Brandenburg geworden. Bereits in diesem Jahr haben allein Logistikunternehmen rund 860 neue Arbeitsplätze angekündigt. Davon profitieren nicht nur die boomenden Güterverkehrszentren, sondern auch Standorte wie der Elbehafen Wittenberge, der Grenzstandort Forst (Lausitz) oder der Schienenknotenpunkt Falkenberg (Elster).