Fachkräfteportal Brandenburg: Arbeit, Bildung & Leben
Welcome Assistent
Stellenangebote-Details

Duales Studium Bachelor of Engineering Vermessung und Geoinformatik

Arbeitgeber Kreisverwaltung Landkreis Oder-Spree
Beschreibung
Ausbildung

Bachelor of Engineering - Vermessung und Geoinformatik


Berufsbild

Geoinformationen sind in unserer modernen Gesellschaft von großer Bedeutung. Ob als Karte oder Plan, als Mapping Anwendung eines Smartphons, als Luft- oder Satellitenbilder in Google Earth oder als Navigationssystem im Fahrzeug - Geoinformationen sind alltäglich. Der Absolvent des Bachelorstudiengangs ?Vermessung und Geoinformatik? ist Experte für Geoinformationen. Ausgerüstet mit dem Wissen über modernste Mess- und Computertechnik kann er Geoinformationen erfassen, verwalten, analysieren und präsentieren. In Planungsvorhaben versteht er es, mit Geoinformationssystemen umzugehen. Dabei ist das Arbeitsfeld weit und vielseitig. Die Beherrschung hochkomplexer Mess- und Auswerteverfahren, die Fähigkeit zur Anwendung und Anpassung von Computerprogrammen, das Verständnis für rechtliche Fragestellungen sichern eine sehr gute berufliche Perspektive in Wirtschaftsunternehmen, in Planungsbüros, im öffentlichen Dienst oder als Freiberufler.


Studieninhalte und ?ziele

Das Studium verfolgt eine große Praxisnähe. Durch die Kombination von Vorlesungen mit Übungen und Praktika in Modulen wird erreicht, dass theoretisch Erlerntes in Übungen praktisch angewendet und erprobt werden kann.


Das erste bis dritte Semester besteht aus Pflichtmodulen zu mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen, dem Umgang mit Informationstechnologie, zur Erfassung und Verarbeitung von Geodaten. Ab dem vierten Semester studiert man verschiedene Fachmodule, die durch Auswahl von Wahlpflichtmodulen auch eine verstärkte Vertiefung in bestimmten Bereichen ermöglicht. Je nach Interesse können die Studierenden sich stärker in Geodatenerfassung und ?analyse (Ingenieurgeodäsie, Auswertetechnik, Photogrammetrie und Fernerkundung), Flächenmanagement oder Geoinformatik profilieren. Das Berufspraktikum im sechsten Semester dient dem Erwerben praktischer Erfahrungen und dem Knüpfen von Kontakten mit der Berufswelt. Im siebenten Semester stehen die Arbeit mit wissenschaftlichen Methoden in Projekten sowie die Abschlussarbeit (Bachelorarbeit) im Mittelpunkt.


In allen Semestern werden neben den fachlichen Inhalten wichtige allgemeine Fähigkeiten und Fertigkeiten (sogenannte Softskills) vermittelt, die von Fremdsprachen über Präsentationstechnik, Projektmanagement bis zum Thema Existenzgründung reichen.


Die Studierenden qualifizieren sich zu Expertinnen und Experten für Geoinformationen. Durch das anwendungsnahe Studium werden sie mit Ingenieurtätigkeiten in Vermessung und Geoinformatik vertraut. Sie verstehen es, Geoinformationssysteme einzurichten, weiterzuentwickeln und anzuwenden, um damit Daten zu verwalten und Planungsvorhaben zu unterstützen. Die Einsatzgebiete der Absolventinnen und Absolventen sind entsprechend dem Ausbildungsziel weit gefächert. Sie reichen von der Chemischen Industrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, kommunalen Ver- und Entsorgungseinrichtungen, Recyclingunternehmen, Ingenieur- und Planungsbüros über die Energietechnik bis hin zum öffentlichen Dienst und zur Wirtschaftsberatung.


Dabei ist das Arbeitsfeld weit und vielseitig. Die Beherrschung hochkomplexer Mess- und Auswerteverfahren, die Fähigkeit zur Anwendung und Anpassung von Computerprogrammen, das Verständnis für rechtliche Fragestellungen sichern eine sehr gute berufliche Perspektive in Wirtschaftsunternehmen, in Planungsbüros, im öffentlichen Dienst oder auch in der Freiberuflichkeit.


Besonderheiten des dualen Studiums

Es gibt verschiedene Formen des dualen Studiums. Am Institut für Geoinformation und Vermessung handelt es sich um ein Studium mit vertiefter Praxis. Neben der Immatrikulation an der Hochschule als Student im Studiengang Vermessung und Geoinformatik schließt der Studierende noch einen Arbeits- oder Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen seiner Wahl ab.


Es findet im Studium ein Wechsel zwischen der Theorievermittlung während des Semesters an der Hochschule und der Praxis im Unternehmen in der vorlesungsfreien Zeit statt. Der Studierende erhält vom Unternehmen eine finanzielle Unterstützung.


Vorteile für den Studierenden sind die umfangreiche Praxis- und Berufserfahrung im Unternehmen, die hervorragenden Karrierechancen, die finanzielle Sicherheit und vieles mehr.


Weitere Informationen findest du unter: www.hs-anhalt.de

Bewerbungsschluss: 30. November 2021


Es werden bis zum 30.11.2021 eingehende Bewerbungen berücksichtigt. Bitte sende deine Bewerbung bevorzugt per E-Mail an frank.elgner@atl-os.de.

Bei Zusendung der Bewerbung auf dem Postweg ist von der Nutzung von Heftern oder Mappen abzusehen, da diese aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Eine Rücksendung von per Post eingereichten Bewerbungen erfolgt nur, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.

Es erfolgt keine schriftliche Eingangsbestätigung der Bewerbungen. Nach einer Vorauswahl werden entsprechende Eignungstests durchgeführt, zu denen die in Frage kommenden Bewerber/innen eine schriftliche Einladung erhalten. Bewerber/innen die nicht berücksichtigt werden, erhalten eine schriftliche Information.

 

Beginn 01.09.2022
Bewerbung 01.01.1970 - 30.11.2021
Kontakt 15848 Beeskow
Breitscheidstraße 7

  |   Anzeige ausdrucken